GASTRONOMIE genießen

Herbstliche Quiche mit Kürbis & Feigen

Tags:   

Es duftet nach Herbst!

Mit dem FREUDKOPF starten wir eine neue GASTRO-Serie. Jeden Monat gibt’s ab sofort ein saisonales Rezept mit Zutaten aus der Region und Tipps Wie & Wo ihr die Zutaten am besten regional beziehen könnt.

Wir starten mit einer rein veganen und sehr herbstlichen Kürbis-Feigen-Quiche. Müsst ihr probieren! Super leicht selbstgemacht und schmeckt verführerisch fruchtig-nussig. Denn was passt besser in den Herbst als Kürbisse, Feigen, Äpfel und Walnüsse?
Und das beste daran: Die Kürbisse kommen vom Bauern um die Ecke und die Äpfel und Walnüsse wachsen auf heimischen Streuobstwiesen, die so wichtig sind für unsere Artenvielfalt. Feigen gibt es ebenfalls gerade regional. Vielleicht sogar vom eigenen Feigenbaum im Garten oder auf der Terrasse.

Eine leckere Quiche ist da sozusagen die beste Möglichkeit all diese herbstlichen und dazu noch sehr gesunden Zutaten unter einen Hut zu bekommen. Das besondere an dieser veganen Quiche, ihr herzhaftes, rauchiges Aroma wird durch die Feigen und Äpfel, mit ihrer angenehmen fruchtigen Süße optimal abgerundet und die karamellisierten Walnüsse harmonisieren ganz ausgezeichnet mit dem milden Kürbis.

Es duftet nach Herbst: Unser saisonales Rezept bringt Kürbis, Feigen, Äpfel und Walnüsse auf den Tisch!

 

Zutaten für eine 28 cm Quicheform:

Für den Teig:

250 g Dinkelmehl Type 630 oder glutenfreie Mehlmischung
1/2 TL Salz
60 ml Olivenöl
100 ml warmes Wasser

Für die Füllung:

1 große Schalotte
100 g Räuchertofu (durch den Räuchertofu erhält die Füllung ein herrliches Aroma, so dass man glauben könnte, es würde sich geräucherter Schinken in der Füllung befinden)
150 g vegane Frischecreme oder als vegetarische Version 150 g Ziegenfrischkäse
1 EL Olivenöl
1 MS Salz
1 TL Apfelessig
1 TL Kräuter der Provence
1 große frische Feige
150 g Hokkaido-Kürbis
75 g süß-saurer Apfel (alternativ können auch Weintrauben verwendet werden)

Als Topping:

35 g gehackte karamellisierte Walnüsse
15 g Kürbiskerne

Anleitung:

Das Mehl mit dem Salz vermengen und zusammen mit dem Olivenöl in 100 ml warmes Wasser einrühren. Mit den Händen etwa 5 Minuten gut durchkneten. Teig in einer mit einem Küchentuch zugedeckten Schüssel an einem warmen Ort für 1 Stunde ruhen lassen.
Wenn es schnell gehen soll, kann auch ein fertiger Quiche/Tarteteig verwendet werden.

Für die Füllung die Schalotte fein würfeln.
Klein geschnittener Räuchertofu, Frische Creme bzw. Ziegenfrischkäse, Olivenöl, Salz und Apfelessig in einem Mixer/Stabmixer glatt pürieren. Die Schalottenwürfel und die Kräuter der Povence unterheben.
Den Kürbis waschen (die Schale kann beim Hokkaido-Kürbis mitgegessen werden) und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Äpfel ebenfalls in 2 cm große Würfel schneiden und die Feige in Stücke oder schmale Scheiben schneiden.
Die Quicheform mit einem angefeuchteten Backpapier auslegen. Den Teig mit den Händen hineindrücken und den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen.
Die Füllung auf den Boden geben und glattstreichen.
Kürbiswürfel, Feigen und Äpfelchen darauf verteilen.
Quiche im Backofen bei Ober/Unterhitze ca. 45 Minuten auf 170 Grad backen.

Als Topping vor dem Servieren karamellisierte, gehackte Walnüsse und Kürbiskerne über die Quiche geben.

Guten Appetit wünschen die FREUDKÖPFE!

Herbstliche Quiche mit Kürbis & Feigen.

 


 

👋🏼🌞 #FREUDKOPFonTour – Aus der Region, für die Region!

Projektleitung: Nadine Müller, medienrad
Fotografie: Green Food Coach, @thepowerisgreen
Rezept: Lilli von @thepowerisgreen, Green Food Coach

 


 

REZEPTE empfehlen
GASTRONOMIE genießen
REGIONALES schätzen

Der FREUDKOPF – WN erleben
Deine RemsMurr Sonnenseiten!
www.freudkopf.de

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.